Tiermedizin/Veterinärmedizin- NC und Losverfahren

Eignungstest starten

Statistik

(2)

3.728 Aufrufe
Ø Dauer: 2 Minuten


Tiermedizin/Veterinärmedizin- NC und Losverfahren

Informationen zum Losverfahren und Auswahlverfahren zum Studium der Tiermedizin aus dem ehemaligen Forum von Studium übers Los. Hilfreiche Tipps für Studieninteressierte am Medizinstudium.

Numerus Clausus NC für Veterinärmedizin

Die Nachfrage nach einem Veterinärmedizin-Studienplatz ist größer als das Angebot. Deshalb bestehen die Universitäten auf den NC. Der NC gibt an, welche schlechteste Abiturnote im letzten Semester direkt (ohne Wartesemester) zu einer Studiengangszulassung geführt hat. Die deutschen Universitäten vergeben für den Studiengang Veterinärmedizin (mit Staatsexamen) einen NC zwischen 1,1 und 1,3. Der NC (Stand August 2015) bei 1,1 in Leipzig, 1,2 in Gießen und 1,3 in Hannover. In Berlin und München konnten alle Studenten einen Studienplatz erhalten, die über die Landesquoten (NC 1,3 und NC 1,4) ausgewählt wurden.

Voraussetzungen für ein Medizinstudium

Viele Hochschulen möchten die Studieninteressierten bei der Studienwahl unterstützen, um die Anzahl der Studienabbrecher so gering wie möglich zu halten. Deshalb bieten sie einerseits fächerübergreifende Online-Self-Assessments (kurz OSA) zur Orientierung an und andererseits fachspezifische Online-Assessments zur Eignungsüberprüfung an, wie beispielsweise für den Studiengang Medizin. Speziell für die medizinischen Studiengänge wurde in Deutschland der TMS (Test für medizinische Studiengänge), welcher einheitlich an vielen deutschen Hochschulen eingesetzt wird. In der Schweiz gibt es ein Pendant dazu namens EMS (Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz).

Allgemeines über Tiermedizin

Die Studiengänge heißen an deutschen Hochschulen nicht Tiermedizin, sondern in der Regel Veterinärmedizin. Das Wort Veterinär stammt aus dem französischen Wort “vétérinaire” und heißt Tierarzt. Dieser beschäftigt sich nicht nur mit den Krankheiten von Tieren, sondern auch mit Lebensmitteln tierischer Herkunft. Es gibt zwei verschiedene Arten, wie Tiermedizin an deutschen Hochschulen gelehrt wird. Ein Teil lehrt nach den Fachbereichen wie Chirurgie, innere Medizin etc. Moderne Universitäten unterscheiden nach den Tierarten und lehren die unterschiedliche Behandlungsweise von beispielsweise Nutztieren, Kleintieren und Vögeln.

Losverfahren

Folgende Hochschulen bieten erfahrungsgemäß das Losverfahren für ein Studium der Tiermedizin an:

Hochschule Studiengang Semester NC Wartesemester
FU BerlinTiermedizinWS 2015/20161,610
LMU MünchenTiermedizinWS 2015/20161,610
Uni GießenTiermedizinWS 2015/20161,210
Uni HannoverTiermedizinWS 2015/20161,310
Uni LeipzigTiermedizinWS 2015/20161,110
Kommentare (0)


Kontakt | Impressum | © 2016 plakos - berufliche und persönliche Entwicklung